JASTO Bauwelt JASTO Infos 33 Bauteile und die Anlagentechnik Aus dieser Berechnung auf Basis des Referenzgebäudes ergibt sich der maximale Jahres Primärenergiebedarf und Transmissionswärmever lust für das reale Gebäude Dieses reale Gebäude kann dann in seinen einzelnen Komponenten vom Referenzgebäude abweichen muss aber die Gesamtanforderungen erfüllen Im Zuge der aktuellen Verschärfung der EnEV berechnet der Planer den Jahres Primärenergie bedarf des Referenzgebäu des nach EnEV 2009 und multipliziert das Ergebnis mit 0 75 Der erlaubte Höchstwert ist somit um ein Viertel gemindert d h die Anforderung an den Jahres Primärenergiebedarf wird um 25 verschärft Für die Berechnung des Transmis sionswärmeverlusts wird der bisherige am Referenzgebäude ermittelte Wert mit dem Faktor 0 8 multipliziert ANFORDERUNG AN DIE AUSSENWAND Formal gesehen ändert sich an den direkten Anforderungen für die Außenwand nichts d h der U Wert von 0 28 W m K für Außenwände bei Wohngebäuden bleibt im Referenzge bäudeverfahren erhalten Demnach kann auch nach dem 1 1 2016 Mauerwerk errichtet werden dass einen U Wert von 0 28 W m K erreichbar z B mit einer 36 5 cm dicken Wand aus JASTOTHERM 011 besitzt allerdings muss dies durch andere konstruktive oder gebäudetechnische Maß nahmen ausgeglichen werden Da sich aber die Anforderung an den Transmissionswärme verlust erhöht und es in der Planung und Ausführung ge genüber anderen technischen Maßnahmen relativ einfach ist den Wärmeschutz der Wände zu verbessern wird es in der Praxis dazu kommen dass Außenwände mit niedrige ren U Werten als bisher die Regel werden KFW FÖRDERUNG In einer Pressemitteilung vom 07 5 2015 der KfW werden die neuen Förderkriterien für Effizienzhäuser die ab dem 1 4 2016 gelten vorgestellt Auslaufen des Förderstandards KfW Effizienzhaus 70 Einführung eines neuen Förderstandards KfW Effizienz haus 40 Plus Vereinfachung Nachweisverfahren für das KfW Effizienz haus 55 Die KfW erneuert zum 01 04 2016 ihr Förderangebot im Programm Energieeffizient Bauen Ab dem nächsten Jahr gelten aufgrund einer Novellierung der Energieeinsparver ordnung EnEV höhere energetische Anforderungen für Wohngebäude in Deutschland Das seit 2009 von der KfW geförderte Effizienzhaus 70 wird dann dem gesetzlichen Mindeststandard bei Wohnungsneubauten entsprechen Die Förderung dieses Standards im Programm Energieeffi zient Bauen wird daher zum 31 03 2016 auslaufen Bisher hat die KfW ca 420 000 Wohneinheiten mit dem Standard Effizienzhaus 70 finanziert Weiter im Angebot bleiben die beiden Förderstandards KfW Effizienzhaus 55 und 40 Zusätzlich führt die KfW ab dem 01 04 2016 das Effizienzhaus 40 Plus ein Besonders an diesem neuen Standard ist dass ein wesentlicher Teil des Energiebedarfs unmittelbar am Gebäude erzeugt und ge speichert wird Auch bietet die KfW ab dann für das KfW Ef fizienzhaus 55 ein vereinfachtes Nachweisverfahren an das KfW Effizienzhaus 55 nach Referenzwerten Bei diesem Effizienzhausstandard können die Sachverständigen aus

Vorschau Jasto Bauwelt Seite 33
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.