JASTO Bauwelt JASTO Infos 35 WARMESCHUTZ Gebäude sollen aus verschiedenen Gründen möglichst wenig Energie verbrauchen Dabei spielt der Heizenergie bedarf eine entscheidende Rolle weil zur Erwärmung der Räume und zur Warmwasserbereitung sehr viel Energie ver braucht wird Um nun zu verhindern dass im Rahmen des sog winterlichen Wärmeschutzes zu viel Energie an die kalte Umgebungsluft abgegeben wird muss die Außenhül le eines Gebäudes eine möglichst gute Wärmedämmung aufweisen Aufgrund ihres hohen Flächenanteils an der Außenhül le kommt hier der Außenwand neben Dach Fenstern und Türen eine große Bedeutung zu Die Außenwand muss also auch nach den Bestimmungen der Energieeinsparver ordnung EnEV 2014 2016 eine möglichst gute Wärme dämmung aufweisen Ein Maß für die Wärmedämmung von Bauteilen ist der Wärmedurchgangskoeffizient der in der Regel als U Wert bezeichnet wird und die physikalische Einheit W m K besitzt Dieser U Wert gibt also an wieviel Energie über einen m Fläche bei einer Temperaturdifferenz von einem Kelvin K durch einen Baustoff dringt und nach außen abgeben wird Die EnEV enthält genaue Bestimmungen für die maxima len U Werte die Bauteile besitzen dürfen Die Energie oder Wärmemenge die durch ein Bauteil oder durch einen Bau stoff fließen kann ist umso geringer je geringer die spezi fische Wärmeleitfähigkeit des Bauteils bzw des Baustoffs ist Die Wärmeleitfähigkeit ist eine direkte Materialeigen schaft und wird als λ Wert bezeichnet Um den U Wert ei ner Außenwand zu berechnen muss man die Dicke und die Wärmeleit fähigkeit aller einzelnen Schichten Innenputz Mauerwerk Außenputz kennen In die Berechnung flie ßen dann noch die Wärmeübergangskoeffizienten Außen putz Außenluft und Innenputz Innenluft mit ein so dass sich insgesamt folgende Formel ergibt U Wert dIP λIP dMW λMW dAP λAP αi αa 1 dIP Dicke des Innenputzes λIP Wärmeleitfähigkeit des Innenputzes dMW Dicke des Mauerwerks λMW Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks dAP Dicke des Außenputzes λAP Wärmeleitfähigkeit des Außenputzes αi Übergangskoeffizient innen αa Übergangskoeffizient außen Je dicker also die einzelnen Bauteile sind und je geringer ihre Wärmeleitfähigkeit ist desto geringer ist auch der U Wert des jeweiligen Wandaufbaus Mit hoch wärme dämmendem JASTO Mauerwerk lassen sich sehr niedrige U Werte erzielen Das folgende Beispiel enthält die Berech nung für eine 36 5 cm dicke Außenwand aus dem JASTO THERM Kombi 09 die mit 2 cm Kalkzement Leichtputz au ßen und mit 1 5 cm Gipsputz innen verputzt ist U Wert 0 015 m 0 35 W mK 0 365 m 0 09 W mK 0 020 m 0 31 W mK 0 04 0 17 1 0 23 W m K Der U Wert von 0 23 W m K liegt deutlich unter Anforderung von 0 28 W m aus dem Referenzgebäudeverfahren der EnEV Neben diesem winterlichen Wärmeschutz spielt aus der sommerliche Wärmschutz eine immer größere Rolle also der Schutz gegenüber einer übermäßigen Erwärmung des Gebäudes bzw der Innenräume durch die Sonneneinstrah lung und die hohen Außentemperaturen im Sommer

Vorschau Jasto Bauwelt Seite 35
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.