Blockstufen liegen als einteilige Fertigbauteile vor Sie sind besonders zweckmäßig und rationell zu verarbeiten STUFENZAHL UND STEIGUNGSVERHÄLTNIS Bei der Planung der Stufen bzw Treppen wird wie folgt vor gegangen Der erste Schritt ist die Berechnung der benö tigten Stufenzahl Man erhält sie indem man den im Ge lände ermittelten Höhenunterschied durch die Stufenhöhe dividiert Damit die Treppe bequem begehbar ist muss das Steigungsverhältnis über die komplette Treppenlänge kon stant bleiben Dabei sollte man als Ideal Schrittlänge ein Maß von 62 65 cm vorsehen ES GILT FOLGENDE FORMEL 2 x Stufenhöhe Auftritt Schrittlänge Das bedeutet je höher eine Stufe ist umso kürzer wird der Auf tritt und umgekehrt Alle Blockstufen von JAST0 sind so konzi piert dass sich mit ihnen die Ideal Schrittlänge erzielen lässt HINWEISE ZUM VERSETZEN VON STUFEN Stufen werden in den frischen Beton der Flächenfundamen te eingesetzt Es sollte unbedingt berücksichtigt werden dass die einzelnen Stufen mindestens 2 cm überlappen Außerdem muss bei jedem Stufenelement eine leichte Nei gung nach vorn ca 1 cm gewährleistet sein Dadurch kann das Regenwasser schneller abfließen Man erreicht einer seits eine Senkung der Ausrutschgefahr vor allem im Win ter bei überfrierender Nässe Andererseits gelangt dadurch auch weniger Wasser in die Treppenanlage Wir empfehlen das Steigungsverhältnis während des Versetzens ständig zu überprüfen Die Treppenbreite muss immer absolut waage recht verlaufen Damit keine durchlaufenden Fugen auftre ten empfiehlt es sich die Elemente versetzt anzuordnen BLOCKSTUFEN Die unterste Stufe wird in ein 20 cm tiefes frostfrei gegrün detes Betonfundament platziert Für alle weiteren Stufen genügen in der Regel 10 cm Beton auf einer Sauberkeits schicht aus Kiessand Die Stufen werden auf 1 2 cm dicke Mörtelquerstreifen gesetzt Sie sollten mindestens 2 cm auf der darunter liegenden Stufe aufliegen 30 cm 15 cm Min 2 cm Überlappung PFLANZRINGE TERRASTO MAUER UND QUATTRO S Zum Aufbau der Pflanzringe genügt im Allgemeinen eine einfache bauseitige Vorbereitung wie folgt Aushub von ca 40 cm Tiefe und Einbringen sowie Verdichten einer ca 15 cm starken Frostschutzschicht Die unterste Reihe der Elemente sollte etwa zur Hälfte ins Erdreich einbinden und wird dann auf einer mind 15 cm starken Schicht aus erdfeuchtem Beton höhen und fluchtgerecht versetzt Bei schlechtem nicht tragfähigem Baugrund oder Mauerhöhen über 1 00 m sollte grundsätzlich eine frostfreie Gründung erfolgen Die Gründungstiefe beträgt dann 80 cm und das Betonfundament sollte mindestens 20 cm stark sein Grün dungstiefe und Fundamentstärke sind entsprechend den örtlichen Gegebenheiten bauseits statisch nachzuweisen VERSETZEN Die unterste Reihe wird zweckmäßigerweise in ein erd feuchtes Betonbett versetzt und höhenmäßig ausgerichtet Um fertigungsbedingte Maßtoleranzen auszugleichen sind beim Anlegen Stoßfugen von ca 5 mm einzuhalten Die folgenden Reihen werden nun trocken aufeinandergesetzt Mögliche Höhenunterschiede sind durch Sand oder Mörtel auszugleichen Bei Pflanzringen werden die Verbundringe so nebeneinander versetzt dass die Verbundkehlen inein FÜR STUFEN FÜR MAUERSYSTEME 150 Verlege und Verarbeitungshinweise JASTO Gartenwelt

Vorschau JASTO Gartenwelt 2020 Seite 150
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.